Angebote zu "Fragen" (64 Treffer)

Kategorien

Shops

Klement, Annette: Versöhnung des Verschiedenen
65,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.09.1997, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Versöhnung des Verschiedenen, Titelzusatz: Friedrich Heilers Ringen um die eine Kirche im Spiegel seiner Korrespondenz mit katholischen Theologen, Autor: Klement, Annette, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichtswissenschaft // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Kirche // ökumenisch // Ökumene // Theologie // Vergleichende Religionswissenschaft // Geschichtsforschung: Quellen // Europäische Geschichte // Sozial // und Kulturgeschichte // Interreligiöse Beziehungen // Religiöse Fragen und Debatten // Schule und Lernen: Geschichte // Biografien: allgemein, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 249, Reihe: Beiträge zur Kirchen- und Kulturgeschichte (Nr. 4), Gewicht: 328 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
L'histoire contemporaine à l'ère numérique . Co...
51,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.07.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: L'histoire contemporaine à l'ère numérique . Contemporary History in the Digital Age, Redaktion: Clavert, Frédéric // Noiret, Serge, Verlag: P.I.E. // Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Englisch // Französisch, Schlagworte: Kommunikationswissenschaft // Medientheorie // Medienwissenschaft // Geschichtsschreibung // Historiographie // Geschichtswissenschaft // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // EDV // Theorie // Recht // Datenverarbeitung // Anwendungen // Betrieb // Verwaltung // Informatik // Kunsthandel // Mäzen // Mäzenatentum // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Geschichtsforschung: Quellen // Europäische Geschichte // Sozial // und Kulturgeschichte // Rechtliche Fragen der IT // Unternehmenssoftware // Schule und Lernen: Geschichte // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Finanzielle Aspekte der Kunst // Geldanlage // Biografien: allgemein, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 381, Abbildungen: 31 fig./6 tabl., Herkunft: SCHWEIZ (CH), Gewicht: 523 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Quellen zur Geschichte
124,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2010, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Quellen zur Geschichte selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen in Deutschland, Titelzusatz: Dokumente aus dem Bereich konkordienlutherischer Kirchen, Auflage: 2. Auflage von 2010 // 2. Auflage, Redaktion: Klän, Werner // Silva, Gilberto da, Verlag: Edition Ruprecht // Edition Ruprecht, Inhaberin Dr. Reinhilde Ruprecht e.K., Sprache: Deutsch, Schlagworte: Christentum // Weltreligionen // Geschichtswissenschaft // Judentum // Religion // Kirche // ökumenisch // Ökumene // protestantisch // Kirchengeschichte // Neunzehntes Jahrhundert // Protestantismus // Religionsgeschichte // Zwanzigstes Jahrhundert // Deutschland // 19. Jahrhundert // 1800 bis 1899 n. Chr // 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Geschichtsforschung: Quellen // Interreligiöse Beziehungen // Religiöse Fragen und Debatten // Geschichte der Religion // Christliche und christlich inspirierte Bewegungen und Sekten // Christliches Leben und christliche Praxis, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 764, Abbildungen: 47 Abbildungen, Reihe: Oberurseler Hefte Ergänzungsbände (Nr. 6), Gewicht: 1189 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
O'Donoghue, Tom: Come Follow Me and Foresake Te...
77,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 21.07.2004, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Come Follow Me and Foresake Temptation, Titelzusatz: Catholic Schooling and the Recruitment and Retention of Teachers for Religious Teaching Orders, 1922-1965, Autor: O'Donoghue, Tom, Verlag: Lang, Peter // Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Englisch, Schlagworte: Amerika // Erdteil // Bildung // Bildungsmanagement // Management // Bildungspolitik // politik // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Geschichtswissenschaft // Ausbildung // Lehrerausbildung // Lehrerfortbildung // Pädagogik // Theorie // Philosophie // Anthropologie // Religionsunterricht // Schule // Beratung // Consulting // Rat // Zwanzigstes Jahrhundert // Religionsgeschichte // Theologie // Christentum // Weltreligionen // Vereinigte Staaten von Amerika // USA // Kanada // 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // Pädagogik: Theorie und Philosophie // Bildungsstrategien und // Konfessionelle Schulen // Geschichtsforschung: Quellen // Europäische Geschichte // Amerikanische Geschichte // Interreligiöse Beziehungen // Religiöse Fragen und Debatten // Bildungsberatung // Schule und Lernen: Geschichte // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Sozial // und Kulturgeschichte // Erwachsenenbildung // lebenslanges Lernen // Geschichte der Religion, Rubrik: Religion // Theologie, Sonstiges, Seiten: 224, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Explorationen. Studien zur Erziehungswissenschaft (Nr. 45), Gewicht: 301 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Der Wiener Hof im Spiegel der Zeremonialprotokolle
68,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Leben am Wiener Kaiserhof ist in vielen Bereichen erstaunlich schlecht erforscht, sodass etwa nicht klar ist, wie man bei Hof im 17. und 18. Jahrhundert Weihnachten feierte, wie Geburtstage begangen wurden oder wie man die Feste der (alten und neuen) Landesheiligen sowie der länderübergreifenden "Staatsheiligen" (Joseph von Nazareth, Johannes von Nepomuk) beging.Auf der Grundlage der seit 1652 geführten und im Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchiv aufbewahrten Zeremonialprotokolle, in denen der protokollarische Ablauf bei Hof schriftlich und mitunter sogar bildlich festgehalten wurde, wird diesen und anderen Fragen exemplarisch nachgespürt. Im Mittelpunkt des aus einem Forschungsseminar an der Universität Wien hervorgegangenen Bandes stehen unter anderem die folgenden Themen:höfische Kommunikation und Repräsentation; die Öffentlichkeit des Hofes und das Zeremoniell bei Prozessionen, Schautafeln, Kirchgängen usw.; die differenzierte Beteiligung der einzelnen Hofämter; die Kommunikation von Hof und Untertanen; die Zeichenhaftigkeit des höfischen Handelns etc.In den Quellenanhängen zu den einzelnen Beiträgen werden unter anderem erstmals die Instruktionen für die Inhaber verschiedener Hofämter (vom Obersthofmeister abwärts) sowie mehrere Ordnungen (Kammerzutrittsordnungen, Hofklagsordnungen/Hoftrauerordnungen) etc. ediert und damit der internationalen Hofforschung zugänglich gemacht.Irmgard Pangerl, Dr., Studium der Geschichte; seit 1989 im Österreichischen Staatsarchiv, zuerst im Archiv der Republik, dann im Finanzarchiv und seit 1994 im Haus-, Hof- und Staatsarchiv als Referentin für die Hofarchive und die Privatvermögensverwaltung der Habsburger.Martin Scheutz, Univ. Prof. Mag. Dr., seit 2001 Professor für Neuere Geschichte am Institut für Geschichte/Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien; 1986 bis 1993 Studium der Geschichte und Deutsche Philologie (Lehramt); 1989 bis 1992 Ausbildungslehrgang am Institut für Österreichische Geschichtsforschung.Thomas Winkelbauer, Univ.-Prof. Dr., seit 1998 Professor für Geschichte am Institut für Geschichte/Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien, Studium der Geschichte an der Universität Wien; 1984 bis1986 Ausbildungskurs am Institut für Österreichische Geschichtsforschung; seit 2005 Mitglied der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie anderen wissenschaftlichen Gesellschaften und Kommissionen;1985 erhielt er für seine Dissertation den Leopold-Kunschak-Preis und 1986 und 1998 jeweils einen Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für besondere Leistungen auf dem Gebiete der Wissenschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Der Wiener Hof im Spiegel der Zeremonialprotokolle
68,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Leben am Wiener Kaiserhof ist in vielen Bereichen erstaunlich schlecht erforscht, sodass etwa nicht klar ist, wie man bei Hof im 17. und 18. Jahrhundert Weihnachten feierte, wie Geburtstage begangen wurden oder wie man die Feste der (alten und neuen) Landesheiligen sowie der länderübergreifenden "Staatsheiligen" (Joseph von Nazareth, Johannes von Nepomuk) beging.Auf der Grundlage der seit 1652 geführten und im Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchiv aufbewahrten Zeremonialprotokolle, in denen der protokollarische Ablauf bei Hof schriftlich und mitunter sogar bildlich festgehalten wurde, wird diesen und anderen Fragen exemplarisch nachgespürt. Im Mittelpunkt des aus einem Forschungsseminar an der Universität Wien hervorgegangenen Bandes stehen unter anderem die folgenden Themen:höfische Kommunikation und Repräsentation; die Öffentlichkeit des Hofes und das Zeremoniell bei Prozessionen, Schautafeln, Kirchgängen usw.; die differenzierte Beteiligung der einzelnen Hofämter; die Kommunikation von Hof und Untertanen; die Zeichenhaftigkeit des höfischen Handelns etc.In den Quellenanhängen zu den einzelnen Beiträgen werden unter anderem erstmals die Instruktionen für die Inhaber verschiedener Hofämter (vom Obersthofmeister abwärts) sowie mehrere Ordnungen (Kammerzutrittsordnungen, Hofklagsordnungen/Hoftrauerordnungen) etc. ediert und damit der internationalen Hofforschung zugänglich gemacht.Irmgard Pangerl, Dr., Studium der Geschichte; seit 1989 im Österreichischen Staatsarchiv, zuerst im Archiv der Republik, dann im Finanzarchiv und seit 1994 im Haus-, Hof- und Staatsarchiv als Referentin für die Hofarchive und die Privatvermögensverwaltung der Habsburger.Martin Scheutz, Univ. Prof. Mag. Dr., seit 2001 Professor für Neuere Geschichte am Institut für Geschichte/Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien; 1986 bis 1993 Studium der Geschichte und Deutsche Philologie (Lehramt); 1989 bis 1992 Ausbildungslehrgang am Institut für Österreichische Geschichtsforschung.Thomas Winkelbauer, Univ.-Prof. Dr., seit 1998 Professor für Geschichte am Institut für Geschichte/Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien, Studium der Geschichte an der Universität Wien; 1984 bis1986 Ausbildungskurs am Institut für Österreichische Geschichtsforschung; seit 2005 Mitglied der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie anderen wissenschaftlichen Gesellschaften und Kommissionen;1985 erhielt er für seine Dissertation den Leopold-Kunschak-Preis und 1986 und 1998 jeweils einen Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für besondere Leistungen auf dem Gebiete der Wissenschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Buchners Kolleg Themen Geschichte. Nationalsozi...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf welche Weise haben Nationalsozialismus, Holocaust und Zweiter Weltkrieg das deutsche Selbstverständnis geprägt? Welche Rolle hat die nationale Geschichte für die Ausformung der eigenen und der kollektiven Identitäten? Welche Bedeutung kommt dabei der Erinnerungs- und Geschichtskultur zu?Das Unterrichtswerk Nationalsozialismus und deutsches Selbstverständnis ist ein allgemeiner Grundlagenband, der auf alle zentralen Fragen auf der Grundlage der aktuellen Geschichtsforschung ausführlich eingeht: von der NS-Ideologie und der Errichtung der Diktatur über die Wirtschafts- und Außenpolitik, den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg bis zum Widerstand und dem Umgang mit der NS-Zeit. Die Kapitel "Die Weimarer Republik und ihre Bürger" sowie "Deutsches Selbstverständnis nach 1945" ordnen die Themen in die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts ein.Neu entwickelte Theorie-Bausteine stellen Fachbegriffe und Erklärungsmodelle anschaulich und problemorientiert vor. Sie sind mit den Inhalten des Bandes mehrfach vernetzt und bieten damit die Möglichkeit, die erworbenen Kompetenzen auf weitere historische Beispiele zu übertragen und reflektiert anzuwenden.Thematisch integrierte Methoden-Bausteine führen in wichtige Arbeitstechniken ein und ermöglichen durch ausgearbeitete Beispiele ein selbstständiges Erlernen.Die besonderen Kapitel zur Erinnerungs- und Gedenkkultur verdeutlichen die vielfältigen Formen und Funktionen historischer Konstruktion und sensibilisieren für die Auseinandersetzung mit der zurückliegenden und gegenwärtigen Geschichtskultur.Durch die enge Vernetzung der Themen bietet der Band eine zuverlässige Grundlage, sich intensiv mit den historischen, mentalitätsgeschichtlichen und ideologischen Wurzeln unserer Identität auseinanderzusetzen.Aus dem InhaltNationalsozialismus und deutsches Selbstverständnis Methoden-Baustein: EssayMethoden-Baustein: Historische SpielfilmeTheorie-Baustein: DeutschlandsWeg in den Nationalsozialismus - ein Sonderweg?Geschichts- und Erinnerungskultur: der 27. Januar als GedenktagGeschichts- und Erinnerungskultur: der Holocaust-Gedenktag in IsraelTheorie-Baustein: Geschichtsbewusstsein und GeschichtskulturDie Weimarer Republik und ihre BürgerMethoden-Baustein: Politische PlakateTheorie-Baustein: Nation - Begriff und MythosDeutsches Selbstverständnis nach 1945Methoden-Baustein: KarikaturenMethoden-Baustein: DenkmälerProbeklausurTipp: Das Lehrermaterial zu Buchners Kolleg Geschichte - Ausgabe Niedersachsen Abitur 2014/2015 ist auch für diesen Themenband geeignet.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Buchners Kolleg Themen Geschichte. Nationalsozi...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf welche Weise haben Nationalsozialismus, Holocaust und Zweiter Weltkrieg das deutsche Selbstverständnis geprägt? Welche Rolle hat die nationale Geschichte für die Ausformung der eigenen und der kollektiven Identitäten? Welche Bedeutung kommt dabei der Erinnerungs- und Geschichtskultur zu?Das Unterrichtswerk Nationalsozialismus und deutsches Selbstverständnis ist ein allgemeiner Grundlagenband, der auf alle zentralen Fragen auf der Grundlage der aktuellen Geschichtsforschung ausführlich eingeht: von der NS-Ideologie und der Errichtung der Diktatur über die Wirtschafts- und Außenpolitik, den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg bis zum Widerstand und dem Umgang mit der NS-Zeit. Die Kapitel "Die Weimarer Republik und ihre Bürger" sowie "Deutsches Selbstverständnis nach 1945" ordnen die Themen in die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts ein.Neu entwickelte Theorie-Bausteine stellen Fachbegriffe und Erklärungsmodelle anschaulich und problemorientiert vor. Sie sind mit den Inhalten des Bandes mehrfach vernetzt und bieten damit die Möglichkeit, die erworbenen Kompetenzen auf weitere historische Beispiele zu übertragen und reflektiert anzuwenden.Thematisch integrierte Methoden-Bausteine führen in wichtige Arbeitstechniken ein und ermöglichen durch ausgearbeitete Beispiele ein selbstständiges Erlernen.Die besonderen Kapitel zur Erinnerungs- und Gedenkkultur verdeutlichen die vielfältigen Formen und Funktionen historischer Konstruktion und sensibilisieren für die Auseinandersetzung mit der zurückliegenden und gegenwärtigen Geschichtskultur.Durch die enge Vernetzung der Themen bietet der Band eine zuverlässige Grundlage, sich intensiv mit den historischen, mentalitätsgeschichtlichen und ideologischen Wurzeln unserer Identität auseinanderzusetzen.Aus dem InhaltNationalsozialismus und deutsches Selbstverständnis Methoden-Baustein: EssayMethoden-Baustein: Historische SpielfilmeTheorie-Baustein: DeutschlandsWeg in den Nationalsozialismus - ein Sonderweg?Geschichts- und Erinnerungskultur: der 27. Januar als GedenktagGeschichts- und Erinnerungskultur: der Holocaust-Gedenktag in IsraelTheorie-Baustein: Geschichtsbewusstsein und GeschichtskulturDie Weimarer Republik und ihre BürgerMethoden-Baustein: Politische PlakateTheorie-Baustein: Nation - Begriff und MythosDeutsches Selbstverständnis nach 1945Methoden-Baustein: KarikaturenMethoden-Baustein: DenkmälerProbeklausurTipp: Das Lehrermaterial zu Buchners Kolleg Geschichte - Ausgabe Niedersachsen Abitur 2014/2015 ist auch für diesen Themenband geeignet.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Der Wiener Hof im Spiegel der Zeremonialprotoko...
68,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Leben am Wiener Kaiserhof ist in vielen Bereichen erstaunlich schlecht erforscht, sodass etwa nicht klar ist, wie man bei Hof im 17. und 18. Jahrhundert Weihnachten feierte, wie Geburtstage begangen wurden oder wie man die Feste der (alten und neuen) Landesheiligen sowie der länderübergreifenden "Staatsheiligen" (Joseph von Nazareth, Johannes von Nepomuk) beging.Auf der Grundlage der seit 1652 geführten und im Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchiv aufbewahrten Zeremonialprotokolle, in denen der protokollarische Ablauf bei Hof schriftlich und mitunter sogar bildlich festgehalten wurde, wird diesen und anderen Fragen exemplarisch nachgespürt. Im Mittelpunkt des aus einem Forschungsseminar an der Universität Wien hervorgegangenen Bandes stehen unter anderem die folgenden Themen:höfische Kommunikation und Repräsentation, die Öffentlichkeit des Hofes und das Zeremoniell bei Prozessionen, Schautafeln, Kirchgängen usw., die differenzierte Beteiligung der einzelnen Hofämter, die Kommunikation von Hof und Untertanen, die Zeichenhaftigkeit des höfischen Handelns etc.In den Quellenanhängen zu den einzelnen Beiträgen werden unter anderem erstmals die Instruktionen für die Inhaber verschiedener Hofämter (vom Obersthofmeister abwärts) sowie mehrere Ordnungen (Kammerzutrittsordnungen, Hofklagsordnungen/Hoftrauerordnungen) etc. ediert und damit der internationalen Hofforschung zugänglich gemacht.Irmgard Pangerl, Dr., Studium der Geschichte, seit 1989 im Österreichischen Staatsarchiv, zuerst im Archiv der Republik, dann im Finanzarchiv und seit 1994 im Haus-, Hof- und Staatsarchiv als Referentin für die Hofarchive und die Privatvermögensverwaltung der Habsburger.Martin Scheutz, Univ. Prof. Mag. Dr., seit 2001 Professor für Neuere Geschichte am Institut für Geschichte/Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien, 1986 bis 1993 Studium der Geschichte und Deutsche Philologie (Lehramt), 1989 bis 1992 Ausbildungslehrgang am Institut für Österreichische Geschichtsforschung.Thomas Winkelbauer, Univ.-Prof. Dr., seit 1998 Professor für Geschichte am Institut für Geschichte/Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien, Studium der Geschichte an der Universität Wien, 1984 bis1986 Ausbildungskurs am Institut für Österreichische Geschichtsforschung, seit 2005 Mitglied der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie anderen wissenschaftlichen Gesellschaften und Kommissionen,1985 erhielt er für seine Dissertation den Leopold-Kunschak-Preis und 1986 und 1998 jeweils einen Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für besondere Leistungen auf dem Gebiete der Wissenschaft.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot