Angebote zu "Preußischen" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Karrieren in Preußen - Frauen in Männerdomänen
119,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.07.2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Karrieren in Preußen - Frauen in Männerdomänen, Redaktion: Schnelling-Reinicke, Ingeborg // Brockfeld, Susanne, Verlag: Duncker & Humblot GmbH // Duncker & Humblot, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Preußen // Geschichte // Achtzehntes Jahrhundert // Neunzehntes Jahrhundert // Frau // Gesellschaft // Politik // Recht // Geschichtswissenschaft // 18. Jahrhundert // 1700 bis 1799 n. Chr // 19. Jahrhundert // 1800 bis 1899 n. Chr // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // Geschichtsforschung: Quellen // Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 349, Abbildungen: 1 Tabellen, 33 Abbildungen (darunter 20 farbige). 351 S., 13 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 20 farbige Abbildungen, 1 Schwarz-Weiß- Tabellen, Reihe: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte. Neue Folge. Beihefte (Nr. 15), Gewicht: 476 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Öffentlichkeit in Preußen
12,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 2,0, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: HS-Das Ende des alten Preußen 1806, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das 18. Jahrhundert gilt der Geschichtsforschung als Übergangsphase von der vormodernen zur modernen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Die gewichtige Katalysatorfunktion kommt dabei der Französischen Revolution von 1789 zu: Kein Vorgang in Europa hatte vorher so vilefältige, divergierende und kontroverse Bewertungen zur Folge. Von der Vorbildfunktion für die radikalen Aufklärer bis hin zu einer totalen Ablehnung der 'Herrschaft des Pöbels' enthielt das Meinungsspektrum alle erdenklichen Assoziationen. Die Aufnahme der Französischen Revolution in Preußen ist besonders interessant, wird doch dieses Territorium bis heute als 'revolutionsfürchtig' betrachtet. Dass diese Bewertung zu kurz greift und die zunächst zustimmende Grundhaltung der Aufklärer erst nach Ermordung des Französischen Königs Ludwig XVI. umschlägt, ist ebenso bedeutsam für das Verständnis der öffentlichen Wahrnehmung in Preußen wie das Verhältnis der Eliten zur Monarchie und zum Herrscherhaus der Hohenzollern. Ein Blick in die Zeitungen dieser Epoche sowie in einige der zahlreichen Aufklärungszeitschriften wie die 'Berlinische Wochenschau' soll die Strukturen und Grundlagen der preußischen Wahrnehmung in dieser Zeit nachzeichnen, um eine bewusste Bewertung und Auseinandersetzung der preußischen Aufklärer und Bildungseliten mit der Französischen Revolution und deren Leitideen einerseits sowie den Umgang mit den Folgen der 'Großen Revolution' aufzuzeigen. Innerhalb der Debatte um Preußens 'Sonderweg' in der Geschichte soll dieser Ansatz zu einer Differenzierung der einseitigen Beurteilung des elitären Preußen-Staates anhand der 'Öffentlichkeit', die im 18. Jahrhundert vornehmlich vom Bildungsbürgertum gestellt wurde, beitragen, und somit den Blick auf die Wahrnehmung von historischen Prozessen im Allgemeinen öffnen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Geschichtsquellen der Preußischen Vorzeit b...
102,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachdruck des Originals von 1861. Die fünfbändige Reihe enthält die Geschichtsquellen der preußischen Geschichte bis zum Untergange der Ordensherrschaft des Deutschen Ordens. Eine unerschöpfliche Quelle für die Geschichtsforschung des 'alten' Preußens.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Geschichtsquellen der Preußischen Vorzeit b...
82,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachdruck des Originals von 1866. Die fünfbändige Reihe enthält die Geschichtsquellen der preußischen Geschichte bis zum Untergange der Ordensherrschaft des Deutschen Ordens. Eine unerschöpfliche Quelle für die Geschichtsforschung des 'alten' Preußens.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Verschiedene Interpretationsansätze der preußis...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Allgemeines, Note: 2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Historisches Seminar), Veranstaltung: Vorlesung 'Vom Alten Reich zum Deutschen Bund', 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Reformen, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Preußen durchgeführt wurden, sind noch heute Gegenstand heftiger Kontroversen innerhalb der Geschichtsforschung. Besonders umstritten ist die Agrarreform, die 1807 mit dem Oktoberedikt des preußischen Beamten Freiherr von und zum Stein ihren Anfang nahm und erst ein halbes Jahrhundert später als abgeschlossen betrachtet werden kann. In diesem Aufsatz beschäftige ich mich mit zwei konträren Analysen der Agrarreform: Einmal aus marxistisch-leninistischer Sicht und einmal aus der Sicht bürgerlicher Geschichtsschreibung.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Öffentlichkeit in Preußen
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 2,0, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: HS-Das Ende des alten Preußen 1806, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das 18. Jahrhundert gilt der Geschichtsforschung als Übergangsphase von der vormodernen zur modernen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Die gewichtige Katalysatorfunktion kommt dabei der Französischen Revolution von 1789 zu: Kein Vorgang in Europa hatte vorher so vilefältige, divergierende und kontroverse Bewertungen zur Folge. Von der Vorbildfunktion für die radikalen Aufklärer bis hin zu einer totalen Ablehnung der 'Herrschaft des Pöbels' enthielt das Meinungsspektrum alle erdenklichen Assoziationen. Die Aufnahme der Französischen Revolution in Preußen ist besonders interessant, wird doch dieses Territorium bis heute als 'revolutionsfürchtig' betrachtet. Dass diese Bewertung zu kurz greift und die zunächst zustimmende Grundhaltung der Aufklärer erst nach Ermordung des Französischen Königs Ludwig XVI. umschlägt, ist ebenso bedeutsam für das Verständnis der öffentlichen Wahrnehmung in Preußen wie das Verhältnis der Eliten zur Monarchie und zum Herrscherhaus der Hohenzollern. Ein Blick in die Zeitungen dieser Epoche sowie in einige der zahlreichen Aufklärungszeitschriften wie die 'Berlinische Wochenschau' soll die Strukturen und Grundlagen der preußischen Wahrnehmung in dieser Zeit nachzeichnen, um eine bewusste Bewertung und Auseinandersetzung der preußischen Aufklärer und Bildungseliten mit der Französischen Revolution und deren Leitideen einerseits sowie den Umgang mit den Folgen der 'Großen Revolution' aufzuzeigen. Innerhalb der Debatte um Preußens 'Sonderweg' in der Geschichte soll dieser Ansatz zu einer Differenzierung der einseitigen Beurteilung des elitären Preußen-Staates anhand der 'Öffentlichkeit', die im 18. Jahrhundert vornehmlich vom Bildungsbürgertum gestellt wurde, beitragen, und somit den Blick auf die Wahrnehmung von historischen Prozessen im Allgemeinen öffnen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot