Angebote zu "Weber" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Weber, Christoph Friedrich: Zeichen der Ordnung...
85,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03.03.2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Zeichen der Ordnung und des Aufruhrs, Titelzusatz: Heraldische Symbolik in italienischen Stadtkommunen des Mittelalters, Autor: Weber, Christoph Friedrich, Verlag: Böhlau-Verlag GmbH // Böhlau Köln, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Wappen // Heraldik // Geschichtswissenschaft // Christi Geburt bis 1500 nach Chr // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Europäische Geschichte: Mittelalter // Italien // Geschichtsforschung: Quellen // Sozial // und Kulturgeschichte, Rubrik: Geschichte // Mittelalter, Seiten: 647, Abbildungen: Ca. 8 s/w-Abbildungen auf 8 Tafeln, Reihe: Symbolische Kommunikation in der Vormoderne, Gewicht: 978 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Soziologie, Politik und Kultur
58,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.02.2003, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Soziologie, Politik und Kultur, Titelzusatz: Von Alfred Weber zur Frankfurter Schule, Redaktion: Demm, Eberhard, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Soziologie // Theorie // Philosophie // Anthropologie // Ideologie // Geschichtsschreibung // Historiographie // Geschichtswissenschaft // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Gesellschaft // Politik // Staat // Politische Ideologien // Geschichtsforschung: Quellen // Europäische Geschichte // Schule und Lernen: Geschichte // Soziale und politische Philosophie, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 280, Gewicht: 399 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Weber, M: Pédagogie fribourgeoise, du Concile d...
38,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.12.1996, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: La pédagogie fribourgeoise, du Concile de Trente à Vatican II, Titelzusatz: Continuité ou discontinuité?, Autor: Weber, Marie-Thérèse, Verlag: Lang, Peter // Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Französisch, Schlagworte: Bildung // Bildungsmanagement // Management // Bildungspolitik // politik // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Geschichtswissenschaft // Pädagogik // Philosophie // Philosophiegeschichte // Christentum // Weltreligionen // Bildungsstrategien und // Geschichtsforschung: Quellen // Europäische Geschichte // Moderne Philosophie: nach 1800 // Schule und Lernen: Geschichte // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Fachspezifischer Unterricht // Schule und Lernen: Philosophie und Ethik, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 223, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Exploration. Collection de la Société Suisse pour la Recherche en Education (Nr. 100), Gewicht: 345 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Weber, Caroline Elisabeth: Der Wiener Frieden v...
42,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 19.03.2015, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der Wiener Frieden von 1864, Titelzusatz: Wahrnehmungen durch die Zeitgenossen in den Herzogtümern Schleswig und Holstein bis 1871, Autor: Weber, Caroline Elisabeth, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Österreich // Deutschland // Nordeuropa // Skandinavien // Indoeuropäische Sprachen // Uralaltaisch und Zentralasiatische Sprachen // Sprachen // andere // Deutschland: Zeitalter des Imperialismus // 1890 bis 1914 n. Chr // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Literaturwissenschaft // allgemein // Geschichtsforschung: Quellen // Europäische Geschichte: Wikinger // Schule und Lernen: Geschichte // Sozial // und Kulturgeschichte, Rubrik: Geschichte // 20. Jahrhundert, Seiten: 164, Reihe: Kieler Werkstücke. Reihe A: Beiträge zur schleswig-holsteinischen und skandinavischen Geschichte (Nr. 41), Gewicht: 418 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Weber, Camilla: Camillo Cavour in den Schulbüch...
89,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.06.2010, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Camillo Cavour in den Schulbüchern des liberalen Italien, Titelzusatz: Nationale Selbstdarstellung im Geschichtsunterricht zwischen Risorgimento und Faschismus, Autor: Weber, Camilla, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Geschichtswissenschaft // Literaturwissenschaft // Sozialgeschichte // Tradition // Überlieferung // Italien // Italien: nationale Unabhängigkeit und Risorgimento // 1850 // 1861 n. Chr // allgemein // Unterrichtsmaterialien // Geschichtsforschung: Quellen // Europäische Geschichte // Sozial // und Kulturgeschichte // Mündlich überlieferte Geschichte // Oral History // Schule und Lernen: Geschichte // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Erwachsenenbildung // lebenslanges Lernen // Französisch, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 427, Abbildungen: zahlreiche Abbildungen und Tabellen, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Italien in Geschichte und Gegenwart (Nr. 30), Gewicht: 711 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die KPD in ihrer ultralinken Phase
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 1,3, Universität Rostock (Historisches Institut), Veranstaltung: Der ungeliebte Parteienstaat - Parteien und Parteiensysteme 1918-1933, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die ultralinke Phase der KPD untersuchen zu können, ist es zunächst angeraten, den geschichtlichen Werdegang, der zu dieser Linksradikalisierung der Partei führte, nachzuzeichnen (Kapitel 2). Dabei folgt die Arbeit der in der Geschichtsforschung gängigen Einteilung in zwei Phasen.3 Die revolutionäre Periode, deren Zeitraum auf die Jahre 1918-1924 festgelegt wird, soll in Kapitel 2.1. veranschaulicht werden. Die Phase der Realpolitik, die sich von 1925-1928 erstreckte, ist Gegenstand der Untersuchung in Kapitel 2.2. In Kapitel 3. erfolgt die Problematisierung der ultralinken Politik der KPD von 1929-1933. In Kapitel 3.1. wird zunächst der Einfluss der Komintern auf die Politik der KPD untersucht. Im Anschluss daran (Kapitel 3.2.) werden sowohl der Kurswechsel innerhalb der Partei als auch die damit einhergehende Ausschaltung der innerparteilichen Opposition nachgezeichnet. Gegenstand der Untersuchung in Kapitel 3.3. ist das ambivalente Verhältnis der beiden grossen Linksparteien Deutschlands - KPD und SPD - zueinander. Zunächst soll anhand der 'Faschisierung' die ideologische Abgrenzung der Kommunisten von den Sozialdemokraten beschrieben werden (Kapitel 3.3.1.). In Kapitel 3.3.2. wird schliesslich die Taktik der 'Einheitsfront von unten' erörtert. Die aus den zuvor untersuchten Parametern zu schlussfolgernde Unterschätzung der NSDAP wird in Kapitel 3.4. dargestellt. Nach den vorangegangenen Untersuchungen werden in Kapitel 4. die gewonnenen Erkenntnisse nochmals zusammenfassend wiedergegeben. Zudem wird ein Ausblick auf die kommenden Ereignisse im Hinblick auf die Ergreifung der Macht durch die Nationalsozialisten und die Verfolgung der Kommunisten gegeben. 3 Vgl. Weber, Hermann: Kommunismus in Deutschland 1918-1945. In: Erträge der Forschung. Bd. 198. Darmstadt 1983.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die okzidentale Stadt des Mittelalters bei Max ...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Sozial- und Wirtschaftsgeschichte), Veranstaltung: Proseminar 'Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Spätmittelalters', Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der Beschäftigung mit Max Weber stellt sich fast unweigerlich die folgende Frage: Warum sich im 21. Jahrhundert mit einer Persönlichkeit befassen, die bereits seit über 80 Jahren nicht mehr lebt? Diese Frage ist nur auf den ersten Blick banal: Tatsächlich ist die historische Forschung als Wissenschaft wie jede andere dem Lauf der Zeit insofern unterworfen, als dass fortwährend neue Erkenntnisse gewonnen werden, die den Blickwinkel auf die Vergangenheit verändern. Mehr als andere Forscher sind Historiker zudem alles andere als isoliert von ihrem Umfeld, von der Gesellschaft, in der sie leben. Veränderungen in der Gesellschaft bewirken auch ein verändertes Geschichtsbild, und die Erforschung des Mittelalters ist eines der besten Beispiele dafür. Abgesehen von der Tatsache, dass das 'Mittelalter' als solches sich kaum einheitlich abgrenzen lässt, hat sich das Bild, das die Menschen von dieser Epoche hatten, in den darauffolgenden Jahrhunderten immer wieder verändert. Neue wissenschaftliche Methoden führten die historische Forschung in der jüngsten Vergangenheit zu Erkenntnissen, die einem Historiker am Anfang des 20. Jahrhunderts noch verschlossen bleiben mussten. Insofern mag ihre Arbeit aus heutiger Sicht irrelevant oder gar fehlgeleitet erscheinen. Andererseits ist die Tatsache unumgänglich, dass solche Erkenntnisse ohne die von eben jenen Historikern geschaffene Grundlage auch uns heute verschlossen wären. Eine völlige Abgrenzung von den damaligen Ansätzen würde dazu führen, dass wir auf diese Grundlage verzichten müssten. Gerade in der Geschichtsforschung, die ja die Vergangenheit möglichst genau rekonstruieren und ihre Bedeutung für die Gegenwart interpretieren soll, muss eine solche Haltung hinderlich sein. Hier liegt die Spannung, die sich aus der Beschäftigung mit Historiken der Vergangenheit ergibt: Ihre Arbeit muss als wichtige Grundlage für unseren heutigen Wissensstand gewürdigt und gleichzeitig mit kritischem Abstand betrachtet werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Machtbegriffe von Michel Foucault im Spiege...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Allgemeines / Vergleiche, Note: 1,3, Universität Hamburg (Historisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit den Machtbegriffen von Michel Foucault und stellt deren Nutzen für die Geschichtsforschung dar. Kontrastierend werden diesen das Machtverständnis von Max Weber, sowie Eric Hobsbawms Epochenverständnis gegenüber gestellt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Machtbegriffe von Michel Foucault im Spiege...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Allgemeines / Vergleiche, Note: 1,3, Universität Hamburg (Historisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit den Machtbegriffen von Michel Foucault und stellt deren Nutzen für die Geschichtsforschung dar. Kontrastierend werden diesen das Machtverständnis von Max Weber, sowie Eric Hobsbawms Epochenverständnis gegenüber gestellt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot